Startseite | Impressum | Sitemap
LOGO
versicherungsvergleich
Wohngebäudeversicherung | Hausratversicherung | Unfallversicherung | Berufsunfähigkeit | Rechtsschutzversicherung
..: KRANKENVERSICHERUNG
Private Krankenversicherung
PKV
Krankenzusatzversicherung
Gesetzliche Krankenkasse
Private Krankenkasse
..: LEBENSVERSICHERUNG
Risikolebensversicherung
Britische Lebensversicherung
..: RENTENVERSICHERUNG
Riester Rente
Rürup Rente
Private Rentenversicherung
..: HAFTPFLICHTVERSICHERUNG
Privathaftpflichtversicherung
KFZ Haftpflichtversicherung
Tierhalterhaftpflichtversicherung
Diensthaftpflichtversicherung
Berufshaftpflichtversicherung
..: REISEVERSICHERUNG
Reisekrankenversicherung
Reiserücktrittsversicherung
Reisegepäckversicherung
..: KFZ VERSICHERUNG
Vollkaskoversicherung
KFZ Teilkaskoversicherung

Rechtsschutzversicherung für Unterhalt und Scheidung

 

Eine gängige Rechtsschutzversicherung deckt keine Kosten ab, die hinsichtlich einer gerichtlichen Auseinandersetzung im Bereich Scheidung und Unterhalt anfallen. Hierfür ist der Abschluss einer entsprechend Zusatzversicherung notwendig.

 

Gerade in Unterhaltsfragen kommt es schnell zum Streit. Eine entsprechende Unterhalts-Rechtsschutzversicherung unterstützt den Versicherungsnehmer finanziell, in dem sie die Anwalts- und Gerichtkosten bei einer streitigen Auseinandersetzung übernimmt. Versichert ist beim Rechtsschutz Unterhalt der Versicherungsnehmer selbst sowie die mitversicherten Personen. Die Versicherung kommt beispielsweise dann dafür, wenn Unterhaltskonflikte mit dem Sozialamt in Bezug auf die Unterbringung der Eltern im Altenheim auftreten oder wenn das Kind zum Beispiel Unterhalt für eine weitere, nicht erforderliche Ausbildung in Anspruch nehmen möchte. Auch, wenn Unterhalt wegen einer angeblichen Vaterschaft beantragt wird, steht die Rechtsschutz Unterhalt dem Versicherten bei. Die jeweilige Versicherungssumme variiert je nach Anbieter und beträgt bei Unterhaltssachen ungefähr 30.000 Euro je Rechtsschutzfall. Oftmals ist eine Wartezeit erforderlich, bis eine Leistung aus der Unterhalts-Rechtsschutzversicherung in Anspruch genommen werden kann. Diese kann ein Jahr oder auch mehr betragen. Zudem sehen einige Versicherungsgesellschaften eine Selbstbeteiligung je Rechtsschutzfall vor – dies sollte bei einem Versicherungsvergleich auf jeden Fall berücksichtigt werden.


Für Verheiratete empfiehlt sich der Abschluss einer Scheidungs-Rechtsschutzversicherung. Diese schützt zwar nicht vor dem Scheitern der Ehe, jedoch vor den finanziellen Folgen, wenn dieser Fall eintritt. Die Rechtsschutz Scheidung zahlt, wenn die Ehe vor Gericht geschieden wird. Anwalts-, Gerichts- und Gutachterkosten werden von der Versicherungsgesellschaft dann übernommen. Auch hier sind jedoch oftmals Wartezeiten einzuhalten, und auch eine Selbstbeteiligung ist bei vielen Versicherungsgesellschaften Pflicht.

Die Kosten für die Rechtsschutz Unterhalt bzw. die Rechtsschutz Scheidung variieren. Es lohnt sich daher, einen umfassenden Versicherungsvergleich vorzunehmen. Im Rahmen eines Versicherungsvergleiches kann schnell und einfach das beste Angebot gefunden werden.

© Direkt-versicherungsvergleich.de